Kishida verpflichtet sich, Japans internationale Sicherheitsrolle auszubauen

Kishida verpflichtet sich, Japans internationale Sicherheitsrolle auszubauen

Der japanische Premierminister Fumio Kishida kündigte am Freitag beim IISS Shangri-La Dialogue in Singapur Pläne für eine erweiterte japanische Sicherheitsrolle im Indopazifik an. Als er sich an die Staats- und Regierungschefs von 42 Ländern wandte, hob Kishida die jüngsten nordkoreanischen Raketenstarts und Chinas aggressive Haltung gegenüber Taiwan als Gefahr für die Sicherheit Asiens hervor. Es überrascht nicht, dass das Kernstück seines Anliegens von außerhalb der Area kam. „Ich selbst habe das starke Gefühl, dass die Ukraine heute morgen Ostasien sein könnte“, sagte Kishida.

Ich werde die Diplomatie, die dieser Imaginative and prescient konkrete Formen verleiht, energisch vorantreiben, indem ich eng mit gleichgesinnten Ländern, einschließlich der Länder der #ASEAN, zusammenarbeite. (2/2) (11. Juni)

– Büro des Premierministers von Japan (@JPN_PMO) 11. Juni 2022

Bei dem Treffen kündigte Japans Führer seine neue „Kishida-Imaginative and prescient für den Frieden“ an und gab Erklärungen ab, die Japans wachsendes Engagement für eine aktive Sicherheitsrolle in Asien erweitern. Kishida wiederholte, dass Japan angesichts der wachsenden Bedrohungen für die pazifische Ordnung den Erwerb von Präventivschlagkapazitäten erwäge, er hob kürzlich enthüllte Pläne hervor, Japans Verteidigungsausgaben über einen Zeitraum von fünf Jahren auszuweiten, und sprach von einer weiteren Verstärkung der Sicherheitskooperation mit südostasiatischen Staaten, die dies tun würden beinhalten mehr technologische Zusammenarbeit und zusätzliche Transfers von Patrouillenbooten. Am wichtigsten ist vielleicht, dass der Premierminister angekündigt hat, dass Ende des Jahres eine neue Nationale Sicherheitsstrategie veröffentlicht wird.

PM Kishida: Ich habe mich nach unseren Gesprächen im letzten Monat mit Premierminister @leehsienloong aus #Singapur getroffen. Premierminister Lee und ich vereinbarten, dass wir unsere Zusammenarbeit zur Verwirklichung eines freien und offenen Indo-Pazifiks (#FOIP) weiter verstärken werden, einschließlich der Aufnahme von Verhandlungen (1/3) pic.twitter.com/BUfyldAxYE

– Büro des Premierministers von Japan (@JPN_PMO) 11. Juni 2022

Kishidas Rede basierte fest auf der klassischen japanischen Rhetorik. Japans Positionen wurden mit ausdrücklichen Verweisen auf internationales Recht begründet und Japans historischer Pazifismus wurde in der Rede angesprochen. Die Rede struggle nicht nur auf die Verteidigung ausgerichtet, sondern sprach auch von einer breiteren Zusammenarbeit, die die Wirtschaft einschließt. Kishida baute jedoch auf dem wachsenden Drang nach einer aktiveren japanischen Verteidigungsrolle auf, die von der regierenden LDP in den letzten zehn Jahren befürwortet worden struggle. Wie vor ihm Abe befürwortet Kishida eine Verfassungsänderung, um die japanische Selbstverteidigungstruppe (deren Existenz verfassungsrechtlich immer fragwürdig struggle) weiter zu legitimieren, und unterstützt weiterhin eine Ausweitung des Militärbudgets, das seit jeher Rekordhöhen erreicht Jahr.

Was Kishida jedoch von seinen Vorgängern unterscheidet, ist, dass er die einzigartige Gelegenheit hat, seine geplante militärische Growth Wirklichkeit werden zu lassen. Nach den Parlamentswahlen im vergangenen Jahr behielt die regierende LDP eine starke Mehrheit, die die vorhergesagten Ergebnisse deutlich übertraf. Das Anliegen der Verfassungsrevision profitierte auch davon, dass die rechte Opposition, die die Änderung anders als die historisch stärkere linke Opposition unterstützt, viele Sitze gewonnen hat. Jetzt, mit Kishidas Umgang mit der Covid-19-Krise und dem Krieg in der Ukraine, genießt der Premierminister Unterstützung in Rekordhöhe. Da die LDP bereit ist, bei den bevorstehenden Wahlen zum Oberhaus große Erfolge zu verzeichnen, wird das Japan des Jahres 2022 wahrscheinlich aktiver in der Verteidigung sein als je zuvor seit 1945.

Die japanische Öffentlichkeit und Regierung haben eine starke Haltung zur Unterstützung der Ukraine eingenommen.

Das vielleicht größte Image dafür, dass Japan einen neuen Schritt hin zu einer aktiveren Rolle in der globalen Sicherheit unternimmt, ist die Ankündigung, dass Kishida Ende Juni am NATO-Gipfel teilnehmen wird. Er wird der erste japanische Premierminister sein, der dies tut.

About admin

Check Also

Türkische Kampfhubschrauber landen auf den Philippinen

Türkische Kampfhubschrauber landen auf den Philippinen

Am 9. März trafen die ersten ATAK-Kampfhubschrauber TAI/AgustaWestland T129B auf den Philippinen ein. Zwei A-400M-Frachtflugzeuge …